Bey Hamami

Overview

Era: 
Post-byzantinischen
Type: 
Baths
Culture: 
Ottoman Monument
Latitude: 
40.635727
Longitude: 
22.945179

Das Bey Hamamı Dampfbad liegt im Zentrum von Thessaloniki, östlich der Kirche Panagia Chalkeon, an der Kreuzung der Egnatia-, Aristotelous- und Metropolitou Gennadiou- Straßen. Es handelt sich um ein großes osmanisches Bad, das - wie wir von einer arabischen Inschrift erfahren - im Jahre 1444 von Sultan Murad II. gebaut wurde. Das Gebäude, das erste seiner Art in der Stadt, wurde nur wenige Jahre nach der Eroberung durch die Türken (1430) errichtet und war sowohl für Männer als auch für Frauen gedacht. Es hatte separate Räume für jedes Geschlecht, wobei der Gebäudeteil für die Männer geräumiger, luxuriöser und reicher geschmückt war als derjenige der Frauen. In beiden Abschnitten sind typische Badezimmer (kalt, lauwarm, warm und Hypokausten) gebildet, während an der Ostseite des Gebäudes ein großer rechteckiger Wassertank liegt, der die Bereitstellung von Wasser im Inneren gewährleistete.
Das Bey Hamamı blieb in Betrieb bis 1968, ohne Veränderung seines Einsatzes. Lediglich sein Name wurde geändert: in den letzten Jahren wurde es "Loutra Paradeisos" (Paradies Badeanstalt) genannt. Das bedeutet, dass seine ursprüngliche Form bis heute fast unverändert beibehalten ist. So ist das Denkmal eines der wenigen Beispiele von osmanischen Bädern in Griechenland, die vollständig erhalten sind. Das Gebäude ist heute für kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt, während in einem seiner Räume sich eine Geschäftsstelle der Kasse für Archäologische Ressourcen und Enteignungen befindet.