Bezesteni

Overview

Era: 
Post-byzantinischen
Type: 
Ausgrabungsstätte
Culture: 
Ottoman Monument
Century: 
15th century
Latitude: 
40.63659
Longitude: 
22.941276

Geschichte/Name: Der Bezesteni befindet sich an der Ecke von Venizelos- und Solomos- Straße in Thessaloniki, im Herzen des Marktes, und ist einer der wichtigsten osmanischen Monumente. Bezesteni (Bezesten) bedeutet "Tuch-Markt" (türkisch bez = Gewebe) und deshalb waren diese Gebäude Kerne für den Verkauf von luxuriösen Stoffen, Seide und anderen Kostbarkeiten. In diesen Bereichen fand auch die Überprüfung der Qualität von Waren und die Bestimmung der Wechselkurse statt. Der Bezesteni von Thessaloniki datiert im 15. Jahrhundert, in der "klassischen" Periode der osmanischen Architektur. Er wurde von Sultan Mehmed II. (1455-1459) oder -nach anderen Quellen- von Bayezid II. (Ende des 15. Jhdt.) gebaut. Nach dem Erdbeben von 1978 fanden Sanierungsarbeiten statt, bei denen Eingravierungen auf Türkisch, Griechisch, Französisch und Südslavisch auf den bleigedeckten Kuppeln gefunden wurden; Sprachen die den Maurern gehörten, die gelegentlich bei den Reparaturen an der Markthalle gearbeitet hatten. Heute, außerhalb von seiner ursprünglichen Funktion, dient im Gebäude das Dachgeschoss als Ausstellungsraum.

Architektur: Es handelt sich um ein rechteckiges Gebäude mit vier Eingängen in der Mitte jeder Seite. Es ist mit sechs bleigedeckten Kuppeln in zwei Reihen überdacht, die mit der Hilfe von sieben Doppel-Bögen auf zwei Hauptpfeilern unterstützt sind. Damals befanden sich neunundsechzig kleine Läden im Inneren und vierundvierzig draußen, alle vermutlich aus Holz gebaut. Die Geschäfte, die heute rund um das Gebäude existieren, sind Zusätze aus dem frühen 20. Jahrhundert (d.h. nach dem Brand von 1917).