Kirche Ypapanti

Overview

Era: 
Post-byzantinischen
Type: 
Kirchen
Culture: 
Christian Denkmal
Century: 
19th century
Latitude: 
40.631652
Longitude: 
22.952048

Die Kirche der Ypapanti (Darstellung des Herrn) steht im Zentrum der Stadt an der Kreuzung der Egnatia- mit der Agapinou Straße, gegenüber der Kamara (Galeriusbogen) und der Kirche Panagia Dexia. Im gleichen Ort existierte das von patriarchalischen Unterlagen bekannte Kloster von Herrn Joel, das der Jungfrau Maria gewidmet war. Das Kloster wurde im frühen 16. Jahrhundert zu einer Dependance des Klosters von Sankt Anastasia in Chalkidiki erklärt. Wie wir aus wir aus historischen Quellen erfahren, wurde im Jahr 1531 das Kloster von Herrn Joel komplett zerstört, wurde aber durch Theonas, den Abt des Klosters von St. Anastasia, der später als Bischof von Thessaloniki diente, restauriert.
Die Kirche der Ypapanti wurde im Jahre 1841 gebaut. Sie gehört zu der Art der dreischiffigen holzgedeckten Basilika mit einem für Frauen bestimmten Bereich im Dachboden der Kirche, der Gynaikoniti heißt, der häufig in Dutzende von Kirchen in Makedonien im 19. Jahrhundert war. Die Außenwand auf der Ostseite, sowie der untere Teil der Wände auf der Nord- und Südseite des Gebäudes sind besonders sorgfältig mit Werksteinen und Ziegeln in abwechselnder Reihenfolge gebaut. Zusätzlich sind an der Nordwand Marmorfragmente von römischen und byzantinischen Skulpturen eingebaut, sowie ein Teil einer Inschrift von 1272, die einen byzantinischen Offiziellen erwähnt. Im Inneren des Gebäudes gibt es keine Säulen, sondern Holzpfeiler zwischen den Schiffen. Der Dachboden des Gynaikoniti ist eine hölzerne hufeisenförmige Konstruktion, d.h. er ist nicht nur auf dem Bereich oberhalb der Vorhalle beschränkt, sondern erstreckt sich teilweise in den Nebenschiffen. Der holzgeschnitzte Schmuck der Kirche stammt aus dem 19. Jahrhundert. Dabei stehen die Wallfahrtskirche Türen der Bematür mit der Darstellung der Verkündigung besonders hervor, die ein Werk der kretischen Schule aus dem 16. Jahrhundert ist.