Hippodrom

Overview

Era: 
Roman
Type: 
Ausgrabungsstätte
Culture: 
Klassische Denkmal
Century: 
3rd to 4th century
Latitude: 
40.629889
Longitude: 
22.950299

Organischer und integraler Teil der riesigen und prächtigen Schlossanlage von Kaiser Galerius, die sich im südöstlichen Teil von römischem Thessaloniki entwickelte, war das Hippodrom der Stadt. Erbaut am Übergang des dritten zum vierten Jahrhundertes n. Chr., besetzte es den Raum zwischen dem Galerischen Hauptpalast und dem östlichen Teil der Stadtmauer von Thessaloniki. Es wird geschätzt, dass seine Gesamtfläche rund 30.000 m2 und seine Länge zwischen 400 bis 500 m betrug. Es ist auch wahrscheinlich, dass der Haupteingang an der Nordseite, in der Nähe von Via Regia (der großen und wichtigen Hauptstraße, die die Stadt, durch die Kamara verlaufend, horizontal durchquerte) war. Es wird spekuliert, dass seine Sphendone die heutige Mitropoleous- Straße erreichte. Seine Spur befand sich zum großen Teil auf dem heutigen Hippodrom-Platz.

Aus dem berühmten Hippodrom von Thessaloniki sind heutzutage nur noch wenige Ruinen erhalten, die man nicht sehen oder besuchen kann, da sie sich im Untergeschoss von Hochhäusern befinden. Aus historischen Quellen wissen wir jedoch, dass 390 n. Chr. sich die Bürger gegen die gotische Garnison, die in Thessaloniki ansiedelt war, erhoben, und dabei den Kommandeur Voutericho ermordeten, weil er am Vorabend eines Wagenrennen einen beliebten Wagenlenker inhaftieren ließ. Dieses Ereignis hatte tragische Folgen: eine Volksmenge wurde im Hippodrom auf Befehl des Kaisers Theodosius I. eingefangen und die gotischen Söldner massakrierten rund 7.000 Thessalonikier. Seitdem wurde das blutbefleckte Hippodrom nicht mehr verwendet, wurde allmählich verlassen, und seine Bänke wurden bei einer späteren Reparatur der westlichen Mauern der Stadt benutzt.